HOME JUDO FUSSBALL VOLLEYBALL FRAUENTURNEN KINDERSPORT

JUDO

      DIE ABTEILUNG JUDO
      TRAININGSZEITEN / TRAINER
      ARCHIV
      GESCHICHTE DES JUDOS
      WETTKAMPFKALENDER
      ANTRÄGE, DOWNLOAD
Klubkasse.de Banner
 
 

JVS – Sichtungsturnier in Rodewisch

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier und so mussten die Judoka des Lichtenberger Judoteams in den Altersklassen U 13 und U 15 eine Woche nach dem Riesaer Stahlpokal schon wieder auf die Wettkampfmatten. Der Judoverband Sachsen hatte zum Sichtungsturnier in diesen Altersklassen nach Rodewisch eingeladen. Unter den Augen des Landestrainers wollten die fünf Lichtenberger ihre gute Form bestätigen. Um es vorweg zu nehmen, es gelang ihnen sehr eindrucksvoll. In der U 13 gingen Mauro Wiesner und Gregor Lindner an den Start. Mauro, in der Vorwoche nicht ganz mit seinem Ergebnis zufrieden, zeigte eine deutliche Steigerung und konnte sich, in einer der bestbesetzten Gewichtsklasse bis 42 kg, mit zwei Siegen und zwei Niederlagen einen ausgezeichneten fünften Platz erkämpfen. Platz zwei, wie auch in Riesa, errang Gregor Lindner. Beide sind nun heisse Anwärter auf vordere Platzierungen bei den anstehenden Bezirks- und Landeseinzelmeisterschaften. Auch Anna Theresia Gräfe wollte das Abschneiden in Riesa (Platz 5) nicht so stehen lassen. Durch eine deutliche Steigerung vor allem im technischen Verhalten konnte sie sich am Ende über die Bronzemedaille freuen. Marie Klotsche und Moritz Lindner gewannen jeweils die Silbermedaille in ihrer Gewichtsklasse. Nach drei Siegen und nur einer Niederlage gegen die Berliner Meisterin diesen Jahres zeigte sich Marie gewohnt routiniert. Zu Gold fehlte ihr nur ein wenig die Kraft im letzten Kampf. Auch Moritz zeigte sich sehr stabil in den Vorkämpfen und schrieb sich mit einigen schönen Techniken dick ins Notizbuch des Landestrainers. Im Finale ging er ungewöhnlich nervös in den Kampf was letztendlich zu kleinen Fehlern führte. So musste er sich leider geschlagen geben. Doch auch Silber bedeutet für ihn eine Steigerung gegenüber der Vorwoche. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt unseren Jungen und Mädchen jedoch nicht, denn schon am 17. und 18. März steht mit dem Spreewaldpokal in Lübben das nächste wichtige Turnier auf dem Wettkampfplan.