HOME JUDO FUSSBALL VOLLEYBALL FRAUENTURNEN KINDERSPORT

JUDO

      DIE ABTEILUNG JUDO
      TRAININGSZEITEN / TRAINER
      ARCHIV
      GESCHICHTE DES JUDOS
      WETTKAMPFKALENDER
      ANTRÄGE, DOWNLOAD
Klubkasse.de Banner
 
 

Bizirksmeisterschaft U13

Zweimal Gold, einmal Silber. Super!

Zu ihren Bezirksmeisterschaften trafen sich am 27. April mehr als 100 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2007 und 2008 in Kamenz um die Titel und Medaillen in der Altersklasse U 13 zu verteilen. Unter den acht Lichtenberger Startern waren viel Sportler aus dem jüngsten Jahrgang für die es zum ersten Mal neben dem Bezirksmeistertitel auch um die Qualifikation zu den sächsischen Landesmeisterschaften in drei Wochen in Rodewisch ging. Entsprechend groß war vor dem Turnier die Aufregung bei einigen.
Souverän gestalteten unser beiden „Alten“ ihren Wettkampf. Marleen Sorkalle und Gregor Lindner gehören zum ältesten Jahrgang und konnten in ihren Gewichtsklassen jeweils überzeugend die Goldmedaille erkämpfen. Beide gehen jetzt natürlich entsprechend motiviert in die Vorbereitung zu den Landesmeisterschaften und wollen auch dort mit in den Kampf um die Medaillen eingreifen.
Von den jüngeren Lichtenbergern konnte besonders Elias Herfert überzeugen der die guten Leistungen der letzten Turniere bestätigte und sich erst im Finale seinem Gegenüber aus Kamenz geschlagen geben und erkämpfte sich damit die Silbermedaille. Für ihn ist es die erste Teilnahme an einer sächsischen Meisterschaft.
Knapp an einer Medaille vorbei ging es bei Timon Wiesner. In einer der zahlenmäßig stärksten Gewichtsklasse belegte er letztendlich einen sehr guten fünften Platz. Damit scheiterte er zwar an der Qualifikation für Rodewisch, konnte aber durchaus überzeugen.
Max Klotsche, Kai Fischer, Henry Huste und William Kreher konnten zwar diesmal nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen, zeigten aber deutliche Steigerungen in ihrem Kampfverhalten und mussten sich teilweise nur knapp geschlagen geben. Sie haben aber schon Ende Juni bei den Landesjugendspielen in Dresden wieder die Chance ihr Können zu zeigen. Bis dahin werden sie bestimmt auch die Erfahrungen dieses Wettkampfes, gemeinsam mit ihren Übungsleitern im Training umsetzen.
Für Marleen, Gregor und Elias heißt es hingegen schon in drei Wochen mit den stärksten sächsischen Judoka um die Titel des Sachsenmeisters zu kämpfen. Dazu viel Erfolg.

U.M.

Fotogalerie


(zum Blättern rechten bzw. linken Bildrand anklicken)