Vereinsfestpokal Lichtenberg 2019

Dieser Wettkampf ist für alle ein besonderes Erlebnis, Judo ist mehr als nur Training.

Jeder Judoka möchte die erlernten Techniken auch einmal anwenden. Sei es bei einer Gürtelprüfung oder bei einem Wettkampf. Einen ganz besonderen Wettkampf für die unter 11 – jährigen Mädchen und Jungen organisiert das Lichtenberger Judoteam jedes Jahr zum Vereinsfest aller Vereine des Ortes. In diesem Jahr fand das Turnier am 24. August statt.Dabei geht es nicht um Titel und Medaillen, sondern es geht darum sich im freundschaftlichenWettstreit miteinander zu messen. Es gibt keine Sieger und Verlierer, sondern jeder zeigt in einem Randorie, einer Art Übungskampf was er bisher gelernt hat. In diesem Jahr hatten sich die Lichtenberger Gäste aus Pulsnitz, Kamenz und Neustadt eingeladen. Leider sagten einige Vereine kurz vor dem Turnier ab, was aber dem Wettkampf insgesamt keinen Abbruch machte.Für ganz viele der kleinen Judoka war es das erste mal, dass sie an einem Wettkampf teilnahmen und man kann sicher sein, den einen oder anderen Namen wird man schon bald inden Ergebnislisten von großen und kleinen Turnieren wieder finden. Für das Lichtenberger Judoteam gingen Wilma Lindner, Maya Kreher, Zoe Dörfler, Paul Soppe, Erik Kammer und Tristan Tinat auf die Tatami. Das Besondere an diesem Vergleich ist auch das Umfeld. Alle Teilnehmer, gleich ob Judoka, Eltern oder Trainer konnten sich auf dem Festgelände die Zeit vertreiben. Deshalb herrschte nicht nur an den Getränke- und Verpflegungsständen sondern auch beim Dosenwerfen und auf der Hüpfburg reger Andrang. Zum Schluss, vor der Übergabe der Teilnehmerurkunden konnten alle den Tag bei zünftigen Speisen und Getränken auswerten. Freuen wir uns schon jetzt auf den Vereinsfestpokal 2020, dann wieder am Samstag nach dem Schuleingang.

U.M.