Feiertage gut überstanden

Es ist nur wenige Tage her, da waren Weihnachtsbraten und Kerzenschein das wichtigste im Leben der Lichtenberger Judoka. Doch das hielt nicht lange an, denn schon am 20. und 21. Januar hiess es für einige wieder Sporttasche packen und auf zum Wettkampf nach Freital. Dort fand, nun schon in der 19. Auflage, der Neujahrspokal der Altersklassen U 11 und U 13 statt und parallel dazu die diesjährige Bezirksmeisterschaft der Altersklasse U 18. Hier, bei den „Grossen“ gingen mit Julian Mann und Nils Schöne zwei aussichtsreiche Kandidaten auf eine Medaille an den Start. Julian verlor zwar seinen Auftaktkampf gegen den späteren Bezirksmeister, konnte sich dann aber über die Hoffnungsrunde steigern und belegte am Ende den dritten Platz, der gleichzeitig die Qualifikation zu den sächsischen Meisterschaften Anfang Februar bedeutete. Nils startete erstmals in der Altersklasse U 18 und man spürte schon vor dem Kampf, dass die Nervosität diesmal viel grösser war als sonst. Seine Vorrunde konnte Nils souverän gestalten und so stand er im Kampf um den Finaleinzug dem haushohen Favoriten in dieser Gewichtsklasse gegenüber, dem er sich letztendlich geschlagen geben musste. Im folgenden Kampf um die Bronzemedaille genügte eine kleine Unachtsamkeit von Nils und sein Gegner konnte die kampfentscheidende Technik durchsetzen. Dennoch ist Platz fünf ein starker Einstieg in diese neue Altersklasse und lässt noch auf viele Erfolge in Zukunft hoffen. Eine erste Standortbestimmung im neuen Jahr war dieser Wettkampf für die Jungen und Mädchen der Altersklassen U 11 und U 13. Gleich elf Lichtenberger Judoka nutzten die Chance und trugen sich in die Starterlisten ein. Am besten haben dabei Marleen Sorkalle und Timon Wiesner die Weihnachtspause überstanden. Sie belegten in ihren Gewichtsklassen jeweils den ersten Platz. Kai Fischer setzte die positive Tendenz fort und erkämpfte sich die Silbermedaille. Den Bronzerang erkämpften sich Gregor Lindner, Mauro Wiesner und Max Klotsche. Elias Herfert vervollständigte mit seinem 5. Platz das hervorragende Abschneiden der Jungen und Mädchen vom Lichtenberger Judoteam. Für Henry Huste, Mikey Bäckmann, Philipp Langnickel und Lucas Garten reichte es trotz guter kämpferischer Leistungen nicht für den Sprung in die Medaillenränge. Doch schon bald gibt es in Ostritz die nächste Möglichkeit sich beim Wettkampf zu beweisen.

U.M.