Jungs unter sich…

Etwas außergewöhnlich ist es schon, ein Judowettkampf nur für Jungs und junge Männer. Doch in Werdau gibt es einmal im Jahr so ein Turnier. Und das schon in der 15, Auflage. Beim Pokal der Stadt Werdau gingen, auch ohne weibliche Verstärkung, rund 240 Kämpfer aus 30 Vereinen auf die Tatami um die Besten in den einzelnen Alters- und Gewichtsklassen zu ermitteln.
Vom TSV 1886 Lichtenberg nahmen insgesamt acht Judoka den Wettstreit auf und sie alle konnten mit guten Leistungen überzeugen. Alle acht zeigten in ihren kämpfen, dass sie die Trainingsinhalte der letzten Wochen schon sehr gut verinnerlicht haben und sie eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten Wettkämpfen zeigten.
Unsern Medaillengewinnern Erik Kammer (1. Platz / U 11), Moritz Lindner (2.Platz / U 18), Timon Wiesner (3. Platz / U 13) und Julian Mann (3. Platz / U 18) gelang es eindrucksvoll sich in Szene zu setzen.
Auch wenn es wie im Falle von Kai Fischer, Max Klotsche, Patrick Schöne und Phillip Langnickel nicht zum Einzug in die Medaillenränge kam, so machten ihre gezeigten Leistungen viel Hoffnung auf die nächsten Turniere.
Und wenn dann die Mädchen wieder dabei sind kann sich der eine oder andere vielleicht noch etwas mehr steigern.