Bezirksmeisterschaft der U 11 – Sechs Medaillen in Dresden erkämpft

Schon seit vielen Jahren ist es im Sportbezirk Dresden üblich, dass die jüngsten Judoka der Altersklasse U 11 die letzten Meistertitel auskämpfen. Und so war es auch 2017. Am 04. November machten sich neun Jungen und Mädchen auf den Weg nach Dresden um gemeinsam mit ca. 200 Judoka aus dem ganzen Bezirk um die Titel und Medaillen zu streiten.
Einigen Lichtenbergern, die zum erstem Mal an dieser Meisterschaft teilnahmen merkte man schon bei der Anreise die Aufregung an, doch kaum hatte das Turnier begonnen, war davon nichts mehr zu spüren. Unterdessen gingen die „alten Hasen“ schon wesentlich abgeklärter an die Sache heran. Aber egal ob Neuling oder Erfahrener, jeder musste seine Leistung bringen um in Gewichtsklassen mit bis zu 25 Teilnehmern eine Chance im Kampf um die Medaillen zu haben.
Keine Chance im Kampf um die Medaillen hatte an diesem Tag, trotz tollen Kampfes Mikey Bäckmann. Trotz drei gewonnener Kämpfe musste sich Kai Fischer ebenso mit dem undankbaren fünften Platz zufrieden geben wie Fabrice Richter, der im Bronzekampf seinem Trainingskammeraden Max Klotsche unterlegen war. Für beide war es dennoch ein grosser Erfolg, gehörten sie doch mit zu den jüngsten Teilnehmern bei dieser Meisterschaft.
Neben Max konnten sich auch Timon Wiesner und Zoe Dörfler in ihren Gewichtsklassen die Bronzemedaillen erkämpfen. Dabei mussten sie bis zu fünf Mal auf die Wettkampfmatte treten und jeweils nur eine Niederlage einstecken.
Für Gregor Lindner, Elias Herfert und Marleen Sorkalle ging es noch eine Stufe weiter. Alle drei zogen in das Finale ihrer Gewichtsklasse ein und kämpften damit um Gold. Während Gregor Lindner knapp, mit einer kleinen Strafe sein Finale verlor, musste sich Elias einem an diesem Tag besseren Gegner klar geschlagen geben. Doch gerade für Elias war es ein riesen Erfolg, betreibt er doch erst seit einem Jahr den Judosport und gehört jetzt schon zu den Besten im Sportbezirk Dresden. Souveräne Bezirksmeisterin wurde Marleen Sorkalle, die damit ihren Titel aus dem Vorjahr wiederholte und für einen erfolgreichen Abschluss ihrer Zeit in der U 11 sorgte. Denn Marleen wird in die Altersklasse
U 13 wechseln, in der neue Herausforderungen auf sie warten.
„Mit insgesamt sechs Medaillen haben wir unseren Platz unter den besten Vereinen des Sportbezirkes untermauert. Damit können wir mehr als zufrieden sein. Auf diesem Erfolg lässt sich aufbauen und sicher werden wir im nächsten Jahr in allen Altersklassen wieder angreifen.“, zeigte sich Trainer Stefan Gocht sehr zufrieden nach dieser letzten Einzelmeisterschaft des Jahres 2017.

U.M.