Für die Sicherheit unserer Kinder

Auch die Mädchen und Jungen vom Lichtenberger Judoteam haben
sich, nach dem Aufruf des Gemeinderates, an der Spendenaktion für den
„Speed Smiley“ an der Bushaltestelle Mitte beteiligt. „Wir wollten aber
nicht nur eine bestimmte Geldsumme von unserem Abteilungskonto
überweisen, sondern wir wollten mit einer Aktion etwas Geld
zusammenbekommen. Und so haben wir beschlossen, die hälfte der
Einnahmen aus der anstehenden Altpapiersammlung zu Spenden.“ So
Abteilungsleiter Ralf Schreiter bei der Scheckübergabe an den
Bürgermeister Thomas Wuttke am 24.Mai in der Lichtenberger
Sporthalle. Die Judoka vom TSV 1886 Lichtenberg hoffen, dass die
gesendeten 250 Euro eine gute Hilfe bei der Realisierung dieses, für alle
Kinder des Ortes wichtigen, Projektes sind und dass wir recht schnell
den „Speed Smiley“ leuchten sehen können.