Gleich doppelt im Einsatz ……

……. waren die Judoka vom TSV 1886 Lichtenberg am 13.05.23. Während sich
Emma Wenk und Marie Klotsche mit ihrem Trainer auf den Weg zum Mädchen Pokal
nach Werdau machten zog es die Jungen und Mädchen der Altersklassen U 13 und
U 15 ins Lausitzer Seenland nach Großräschen. In Werdau konnten sich Marie und
Emma, beide noch im Juniorenalter, bei den Frauen bewähren. Dabei konnte sich
Emma mit einem fünften Platz sehr gut in Szene setzen. Noch etwas besser konnte
sich Marie platzieren. Sie gewann alle ihre Kämpfe, darunter mit über 10 Minuten (!)
auch den längsten Kampf des Tages und konnte somit in ihrer Gewichtsklasse die
Goldmedaille Feiern. Für die jüngeren Judoka ging es in Großräschen neben dem
Kampf um die Medaillen auch um die Vorbereitung auf den nächsten
Wettkampfhöhepunkt, die Landesjugendspiele Anfang Juli in Dresden. In der
Altersklasse U 13 vertraten Wilma Lindner und Paul Soppe das Lichtenberger
Judoteam. Beide konnten das, in den letzten Wochen, trainierte sehr gut anwenden.
Wilma gelang in allen vier Kämpfen Siege und das jeweils vor dem Ende der
regulären Kampfzeit. Die Goldmedaille war damit mehr als verdient. Auch Paul hatte
vier Kämpfe. Drei davon gewann er ebenfalls vor dem Ende der 3 Minütigen
Kampfzeit. Sein vierter Kampf war sehr ausgeglichen so dass die Kampfrichter
entscheiden musste und diese Entscheidung ging denkbar knapp, mit 2:1 stimmen
gegen Paul aus. Damit gewann er die Silbermedaille. Aber auch damit konnte er
mehr als zufrieden sein. Lief es doch bei den letzten Turnieren nicht so gut für ihn.
Gleich drei Starter vertraten den TSV Lichtenberg in der Altersklasse U 15. Luisa
Böhme und Leo Pietschmann zeigten gute kämpferische Leistungen. Auch wenn bei
beiden noch nicht alles klappte, was in den letzten Wochen trainiert wurde so
konnten sie jeweils den fünften Platz in ihrer Gewichtsklasse erreichen und
scheiterten damit nur knapp an den Medaillenrängen. Der dritte im Bunde, Erik
Kammer, konnte mit schönen Techniken im Stand und am Boden aufwarten und
steuerte noch eine Goldmedaille zum sehr guten Ergebnis der Lichtenberger Starter
bei. Zufrieden ging es damit auch für unsere jungen Judoka auf den Heimweg. Mit
diesen Ergebnissen im Rücken können wir Hoffnungsvoll den nächsten Aufgaben
entgegensehen.
U.M.